Workshop - Peer PEERWS-000

Ziele:

Nach traumatischen Ereignissen kann es zu ungewohnten Reaktionen von Betroffenen kommen. Anders als bei einem körperlichen Schaden, der unmittelbar sichtbar wird, sind psychische Erkrankungen vielfältig und treten in den seltensten Fällen unmittelbar sichtbar zu Tage. Die betroffenen Beschäftigten werden zeitnah von einem PEER der Einrichtung aufgesucht, um den psychischen Zustand des Betroffenen zu stabilisieren und gleichzeitig akute Symptome von Stressbelastung zu reduzieren. Im Mittelpunkt dieses Workshops steht deshalb der Austausch zum praktischen Vorgehen des PEER. Des Weiteren soll die Diskussion konkreter betrieblicher Fälle Anregungen für die zukünftige Tätigkeit der PEER geben. Referent: Dr. Reimann, GIDEON GmbH Potsdam

Themen:

  • Rechtliche Rahmenbedingungen
  • Risiken und Folgen bei physischer und psychischer Gewalt
  • Psychologische Erste Hilfe
  • Erfahrungsberichte aus der betrieblichen Praxis
  • Fallbesprechungen

Die Zielgruppen sind:

Die mit diesen Aufgaben beauftragten Beschäftigten in kommunalen Einrichtungen, die bereits als PEER tätig sind und Interesse daran haben, Erfahrungsberichte aus der betrieblichen Praxis vorzustellen und an konkreten Fragestellungen/Fällen zu arbeiten

Die Termine sind:

Di 26.11.2019 Rangsdorf

Anmeldeformular zum Download
(Bitte Dokument ausdrucken und ausfüllen)

Elektronische Unfallanzeige
D-Arzt Suche
Datenschutz
Infoline der Gesetzlichen Unfallversicherung

Die Infoline der Gesetzlichen Unfallversicherung: 0800 6050404. [mehr erfahren]