Aufarbeitung von Windwurf (Auffrischungsseminar) FWI-400

Die Aufarbeitung von Windwurf und Bruchholz ist mit vielfälltigen Gefahren und Risiken verbunden und stellt somit höchste Anforderungen an die Sicherheit. Das hohe Unfallrisiko ist mit sicheren und bewährten Arbeitsverfahren und –techniken zu minimieren. Die motormanuelle Aufarbeitung kommt immer dann zum Einsatz, wenn ein geeigneter Maschineneinsatz nicht möglich ist. Unabhängig von der Methode der Aufarbeitung ist die Gefährdungslage vor Ort zu bestimmen und der Ablauf der Arbeiten sicher zu planen. Die Veranstaltung soll dazu dienen, die Kenntnisse des beauftragten Personals aufzufrischen, Gefahren darzustellen, Schnittechniken zu erläutern und diese im Praxisteil durch eigenes Üben zu festigen.

Die Teilnehmerzahl ist, bedingt durch den praktischen Seminarteil, der unter Leitung der Waldarbeitsschule Kunsterspring durchgeführt wird, auf max. 14 Versicherte begrenzt. 

Zielgruppe:

Befähigte/erfahrene Bediener von Motorkettensägen und interessierte Führungskräfte ausschließlich aus der Straßenunterhaltung (Bau- und Betriebshöfen sowie aus Meistereien)

Themen:

  • Gefahren erkennen – Gefährdung beurteilen/Sicherheitsmaßnahmen/AS-Organisation/Erste Hilfe
  • Maßnahmen zur Gefahrenabwehr durch spezielle Schnitttechniken und Einsatz von Hilfsmitteln (DGUV-I 214-048, vorher GUV-I 8568; etc.)
  • Praktischer Teil:
    *praktische Schnittführung bei Holz unter Spannung (Biegesimulator/Fälltrainer)
    *Sicherung von Wurzeltellern/Einsatz von Seilen und Hilfsmitteln

Voraussetzungen:

  • vollständige Mitführung der PSA für die Motorsägenarbeit
  • kein Zweifel an der körperlichen Eignung
  • Motorsägenbefähigung (z. B. Modul 3 (GUV-I 8624 oder Modul B (DGUV-I 214-059) oder Kurs ASB-1 der SVLFG
  • mehrjährige Berufserfahrung mit der Motorsägenarbeit

Termine:

Di  17.03.2020     WAS Kunsterspring (ausgebucht)

Di  31.03.2020     WAS Kunsterspring (ausbebucht)

2. Halbjahr 2020  WAS Kunsterspring

2. Halbjahr 2020  WAS Kunsterspring

Für den praktischen Teil ist wetterfeste Kleidung erforderlich.

 

Anmeldeformular zum Download

(Bitte Dokument ausdrucken und ausfüllen)