Verkehrssicherheitsarbeit intensivieren – 1 Jahr #mehrAchtung

Geschäftsführer Dr. Wrage und Frau Döpke mit Herrn Pöge (Polizeipräsidium Land Brandenburg) sind sich einig: "Achtsamkeit im Straßenverkehr ist wichtig!"

Vor einem Jahr startete mit der Initiative #mehrAchtung ein neues Kapitel der „Runter vom Gas“-Kampagne. Dazu sagt Christiane Leonard, Vizepräsidentin des Deutschen Verkehrssicherheitsrats (DVR):

„Der Wiederanstieg der Unfallzahlen zeigt uns, dass wir die selbst gesteckten Ziele, die Zahlen der im Straßenverkehr Getöteten und Schwerverletzten signifikant zu senken, in Deutschland und Europa aller Voraussicht nach nicht erreichen werden. Wir sind daher alle aufgefordert, die Verkehrssicherheit in den Mittelpunkt unserer Arbeit zu stellen, um das Ziel, die Zahl der im Straßenverkehr Getöteten bis zum Jahr 2030 um 40 Prozent zu reduzieren, noch zu erreichen.

Wie wir das erreichen können? Unter anderem durch eine gezielte Verstärkung der Verkehrsüberwachung, durch einen Umbau der Infrastruktur und mit einer Reduzierung der Höchstgeschwindigkeit auf Landstraßen.

Präventions- und Aufklärungskampagnen wie #mehrAchtung können zudem ein hilfreicher Baustein sein, um dem gesetzten Ziel ein Stück weit näherzukommen.“

Zur Kampagne