Unterstützung zur psychischen Bewältigung

Erste Hilfe zu leisten kann die eigene Psyche in der ersten Zeit nach dem Ereignis durchaus verändern. Es kann sein, dass Sie sich auch Tage oder Wochen danach psychisch belastet fühlen. Dies ist nach einer solch außergewöhnlichen Situation völlig in Ordnung. Es gibt nach solchen Erlebnissen kein Falsch oder Richtig. Sie reagieren normal, denn das, was sie erlebt haben, ist nicht normal. Überlegen Sie sich vor allem in der ersten Zeit, ob und ggf. welche Unterstützung Sie brauchen und was Ihnen vielleicht nach früheren belastenden Erlebnissen gutgetan hat. Geben Sie sich Zeit. Die Verarbeitung solcher Erfahrungen braucht Zeit.

Sofern Sie sich intensiver mit den Folgen eines derartig belastenden Ereignisses befassen möchten, können Sie unter der Mailadresse: praevention@ukbb.de die Broschüre "Trauma - was tun?" bestellen. Sie erklärt in kurzen Worten das, was mit Menschen in einer solchen Situation passiert.

 

Ihr Kontakt zur Unfallkasse Brandenburg

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie das Erlebte nicht alleine verarbeiten können, setzen Sie sich bitte direkt mit der Unfallkasse Brandenburg in Verbindung.

Sie können uns unter der zentralen Servicenummer 0335/5216-0 Montag bis Freitag innerhalb der üblichen Geschäftszeiten anrufen. Nennen Sie bitte als Stichwort "Hilfeleistung". Wir werden Sie dann direkt mit Ihrer zuständigen Ansprechperson verbinden. Per E-Mail erreichen Sie uns unter: hilfeleistung@ukbb.de.