Charta der Vielfalt - Unterzeichnung

"Die zunehmende Vielfalt der Gesellschaft spiegelt sich nicht nur bei unseren Versicherten wider, sondern ist auch Bestandteil unseres Selbstverständnisses. Als klares Bekenntnis, diesen Weg weiter zu beschreiten, sehen wir die Unterzeichnung der Charta der Vielfalt."
Geschäftsführer Unfallkasse Brandenburg - Dr. Nikolaus Wrage

Die Unfallkasse Brandenburg hat die Charta der Vielfalt 2022 offiziell unterzeichnet.
In einer vielfältigen Belegschaft liegen viele Chancen für kreative, effiziente und präzise Lösungen. Als progressiver Arbeitgeber möchte die Unfallkasse Brandenburg gesellschaftliche Veränderung, wie demografische Entwicklungen oder den steigenden Anteil erwerbstätiger Frauen, annehmen. Die Unterzeichnung der Charta der Vielfalt ist ein Symbol für die tatsächliche Handlungsmaxime der UKBB. Die Bedeutung von divers strukturierten Belegschaften ist enorm. Dieser Schritt ist jedoch nur ein Zwischenschritt. Der Weg zu einer vorurteilsfreien Arbeitswelt ist noch weit.

Die Charta der Vielfalt ist eine Arbeitgebendeninitiative zur Förderung von Vielfalt in Unternehmen und Institutionen. Sie wurde im Dezember 2006 ins Leben gerufen und wird von der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration unterstützt. Ziel der Initiative ist es nach eigenen Angaben, "die Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt in der Arbeitswelt in Deutschland voranzubringen. Organisationen sollen ein Arbeitsumfeld erschaffen, das frei von Vorurteilen ist. Alle Mitarbeiter_innen sollen Wertschätzung erfahren – unabhängig von Alter, ethnischer Herkunft und Nationalität, Geschlecht und geschlechtlicher Identität, körperlichen und geistigen Fähigkeiten, Religion und Weltanschauung, sexueller Orientierung und sozialer Herkunft."